Nabokov – Frühe Romane 2

Darum geht es:

Vladimir Nabokov Werkausgabe Band 2 „Frühe Romane 2“: „Lushins Verteidigung“, „Der Späher“, „Die Mutprobe“.  Herausgegeben von Dieter E. Zimmer. Reinbek (Rowohlt) 1992. 777 Seiten, € 29,–. Derzeit vergriffen, aber bei amazon Anbietern noch zu bekommen. Mehrfach.

l1070121-nabokov-1-15.jpg

Es ist entweder zuviel oder zuwenig, was man zu Nabokov sagen kann.

Deshalb lasse ich es hier.

l1070120-nabokov-2-15.jpg

Aber prinzipiell ist Nabokov ein Must.

l1070122-nabokov-3-20.jpg

Kurzes zur Biographie:

Vladimir Nabokov (1899-1977) entstammte einer großbürgerlichen russischen Familie, die nach der Oktoberrevolution von 1917 emigrierte. Er ging zunächst nach England, wo er am Trinity College in Cambridge französische und russische Literatur studierte. Von 1922-1937 lebte er in Berlin, wo er 1925 die Russin Vera Slonim heiratete. 1938 verließ Nabokov Deutschland und ging mit seiner Frau und seinem Sohn nach Paris, bevor er 1940 nach Amerika übersiedelte. Wegen seiner Kenntnisse als Schmetterlingsforscher erhielt er 1942 einen Forschungsauftrag der Harvard Universität. 1945 wurde er amerikanischer Staatsbürger. 1948 wurde ihm eine Professur für Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität von Cornell angeboten. Hier arbeitete er zehn Jahre lang, bis ihm der Welterfolg eines seiner Bücher es ihm ermöglichte, seine Lehrtätigkeit aufzugeben. Nabokov zog in die Schweiz, wo er sich ganz dem Schreiben widmete. Auszeichnung der American Academy of Arts and Letters (1953); Kunstpreis der Brandeis Universität (1963/64); Orden des National Institut of Arts and Letters (1969).

l1070124-nabokov-4-15.jpg

Und die Bücher sind natürlich auch schon richtig schöne Kunstwerke.

l1070123-nabokov-5-20.jpg

Nicht ganz billig, aber haben doch eine andere Klasse als die Taschenbücher.

l1070125-nabokov-6-40.jpg

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, B veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar