Eric + Kurt am Salzstein 2

Niemand wusste genau, wie die Energiegewinnung mittels des Salzsteines funktionierte. Die Sonne strahlte darauf und hinein. Das Licht verursachte im Innern des Steines Reaktionen, die mithilfe einer kleinen Apparatur in eine kontinuierliche Wechselspannung von 9 Volt umgewandelt wurden.

l1050806-salzstein-6-15.jpg

Das klappte aber auch nur, wenn der Salzstein äußerlich völlig unbeschädigt war. Kurt Lakotta, Kollege von Eric Puhl bei der Stadt-Salz-Energiebehörde, war Spezialist für die obere Hälfte des Salzsteines. Die war besonders sensibel.

l1050807-salzstein-7-15.jpg

Dreck und Fett und der ganze Umweltschmutz lagerten sich oben auf dem Salzstein ab und ließen im Laufe des Jahres immer weniger Sonne durch und hinein.

l1050808-salzstein-8-20.jpg

Deshalb musste man mindestens 1 mal im Jahr dafür sorgen, dass alles sauber und ok war.

l1050810-salzstein-9-20.jpg

Beide waren aber sehr zufrieden. Keine Beanstandungen waren zu vermelden. Es war alles sehr sauber, so als sei kürzlich erst geputzt worden und Risse und Spalten waren ebenfalls keine festzustellen.

l1050811-salzstein-10-20.jpg

„Seltsam. Wer hat denn da oben geputzt? Das mussten wir früher doch alles selber machen?“ meinte Kurt, als er wieder unten stand.

l1050812-salzstein-11-20.jpg

„Ja, sehr seltsam!“ Auch Eric Puhl konnte es sich nicht erklären. Das mussten sie dringen auf der Behörde nachfragen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar