Philip Bethge – Die Knoblauchprobe 2

l1050394-knolle-12-27.jpg

Er konnte sich wirklich als Held des Jahres fühlen. Und Rafaela von Heckenbroch, seine Rafaela, war ihm sicher.

l1050396-knolle-13-27.jpg

Was würde das für eine Feier heute Abend und welch eine rauschende Nacht geben: Rafaela! So lange hatte er diesem Tag entgegengefiebert. Rafae…!?

l1050397-knolle-14-15.jpg

Da hörte er plötzlich und spürte es auch: Direkt unter seinen Füßen bewegte sich etwas im Innern der Knolle. Sollte sie jetzt doch noch aufgewacht sein? Auf den letzten Schritten?

l1050395-knolle-15-27.jpg

Dann hieß es jetzt: Nichts wie weg. Runter von dem Ding und außer Schussweite ihrer tödlichen Säfte.

l1050398-knolle-16-15.jpg

Und schon war er wieder unten angekommen. Er wähnte sich sicher. Halbwegs zumindest. Doch er hatte nicht mit der enormen Beweglichkeit und Schnelligkeit der Knolle gerechnet.

l1050399-knolle-17-27.jpg

Riesenhaft bäumte sie sich hinter ihm auf und bebte geradezu vor Wut. Philip wollte weglaufen, aber irgendetwas hielt ihn fest. Und dann passierte es.

l1050401-knolle-18-15.jpg

Mit einem Riesenknall, der sogar bis nach W. zu hören war, donnerte die Knoblauchknolle auf Philip hinab und begrub ihn unter sich.

l1050403-knolle-19-15.jpg

Philip Bethge rang nach Luft und versuchte freizukommen, doch beides war schwierig. Er sah, wie die Bürger aus der Stadt W. mit Spießen bewaffnet zu ihm und zu der Unglückstelle eilten, um noch zu helfen. Aber er spürte den Druck auf sich immer größer werden und er hörte schon das Glucksen und das Schmatzen der austretenden Säfte, die ihn langsam umspülten. Er hatte das Gefühl, den Verstand zu verlieren.

l1050404-knolle-20-15.jpg

„Rafaela“ war sein letzter Gedanke. „Es hätte so gut werden können mit uns zwei.“

Und dann fragte er sich noch kurz, warum er eigentlich keinen Silberdolch oder einen Bund Rosmarin mitgebracht hatte, um sich gegen so einen heimtückischen Angriff wehren zu können. Aber wirklich nur kurz.

Denn dann zog noch einmal sein ganzes Leben, das hatte er erwartet, an ihm vorüber, bis sein letzter Gedanke wieder bei Rafaela hängen blieb.

l1050405-knolle-21-40.jpg

Und dann war von Philip Bethge nichts mehr zu sehen. Die Knolle hatte dieses mal klar nach Punkten gewonnen. Und Rafaela musste mit einem Anderen vorlieb nehmen. Aber da würde sich schon ein geeigneter Anwärter finden, da war sie sich sicher.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar