Timm – Currywurst

Ich habe mit hohem Vergnügen gelesen:

Uwe Timm „Die Entdeckung der Currywurst“ (das steht auch schon ewig bei mir herum.) Novelle, Köln (Kiepenheuer und Witsch) 1993. Jetzt sicherlich bei dtv als Taschenbuch, 200 Seiten, sicherlich auch unter € 10,–. (Ich empfehle nur billige Bücher… Seltsam.)

l1030686-timm-1-15.jpg

Uwe Timm, in Hamburg 1940 geboren, lese ich gerade im Klappentext, erhielt den Deutschen Kinderbuchpreis 1990 für das „Rennschwein Rudi Rüssel“ und „promovierte über das Absurditätenproblem“. Na, das ist doch was.

l1030691-timm-2-15.jpg

Wirklich ein Prima Buch: Eine alte Dame im Pflegeheim erzählt dem Erzähler, wie sie nach dem Krieg die Currywurst erfunden hat. Aber (Klappentextzitat, weil das alles stimmt) „sie rückt auf seine Fragen nicht so schnell mit einer Antwort heraus. Vielmehr erzählt sie eine ganz andere Geschichte (…).

l1030687-timm-3-15.jpg

Im April 1945, kurz vor Kriegsende, hat sie einen Marinesoldaten in ihrer Wohnung versteckt und mit ihm ein Liebesverhältnis angefangen. Dann aber kapituliert Hamburg. Die Frau Lena Brückner will den Deserteur noch nicht heim zu Frau und Kind lassen. Sie verschweigt ihm, dass der Krieg zu ende ist.

So sitzt er in der Wohnung fest und wird mit Ersatzgenüssen umsorgt, mit Gerichten und Geschichten: Wildgemüse, Eichelkaffee und falscher Krebssuppe. Bis er eines Tages den Geschmackssinn verliert.“

l1030688-timm-4-15.jpg

Wie man sich mit kleinen (oder großen) Lügen oder dem Verschweigen von Wahrheiten (was auch immer das ist) etwas Geborgenheit und Lust sichert. Das Glück der beiden funktioniert nur, weil beide sich gegenseitig ganz Wesentliches nicht sagen. Darum geht es unter anderen in der Geschichte.

l1030689-timm-5-50.jpg

Und natürlich um die Wurst. Um die exotische Gewürzmischung. Wie Frau Brückner da letzten Endes dran kommt, um das Rezept und die Zubereitung und um den Ketchup. Aber erst ganz zum Schluss. (Wirklich erst zum  Schluss, Steffen!)

Macht Spaß zu lesen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, B veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar