Gehscha 13 / krank 2

Undine war immer noch krank. In der Zwischenzeit hatte sie sich einen Nasenstick besorgt, der ätherische Öle freisetzte.

l1030843-krank-8-15.jpg

Sie konnte nach ein paar Atemzügen zwar fast nicht mehr aufrecht gehen, so benommen machte sie der Geruch, aber sie war davon überzeugt, dass die Dämpfe ihr Erleichterung verschafften und ihre Schleimhäute beruhigten. Leider hatte dieser Stick einen hohen Suchtfaktor. Sobald das Öl verrochen war, erlaubte ihr der Arzt keinen weiteren mehr zu kaufen und zu verwenden. Fand sie kleinlich.

l1030844-krank-7-15.jpg

Irgendwo entdeckte sie auch noch eine alte Bronchialsalbe (zur „äußerlichen Anwendung“). Die flog aber sofort in den Mülleimer (oder war das Sondermüll, den man in der Apotheke abgeben musste? Sie wusste es nicht…), jedenfalls war das Haltbarkeitsdatum seit einem Jahr überschritten. Ohne Worte.

l1030842-gehscha-9-15.jpg

Schließlich kam sie wieder auf die altbewährten Mittelchen zurück.

l1030853-krank-10-15.jpg

Ihre Nase ließ sie einfach laufen, und gegen den Husten hackte sie sich immer mal wieder ein Stück von dem Schweizer Kräuterbonbon ab.

l1030839-krank-11-15.jpg

Und ganz allmählich, nach ein paar Tagen, war sie endgültig auf dem Weg der Besserung. Sie musste ja auch gesund werden (obwohl sie nicht wirklich wusste, wovon sie jetzt eigentlich gesund geworden war). Die Verabschiedungsparty für Frau Weichbrodt und Professor Bongartz sollte ja demnächst steigen.

Wie gerne wäre sie mit nach Texas gegangen…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar